"Nur Fliegen ist schöner“ oder: Wir erkunden einen Großflughafen

Die Klassen 6c und 6e unternahmen gemeinsam mit ihren Geographielehrkräften Frau Leydel und Herrn Tegeler sowie den Studienreferendaren Herrn Fischer, Herrn Dolga und Frau Martin am 11. Juli 2018 eine Exkursion zum Flughafen Frankfurt am Main, um eines der größten Verkehrsdrehkreuze der Welt live zu erleben.

tl_files/Fotos/Erdkunde/2018_Flughafen/4.jpg

tl_files/Fotos/Erdkunde/2018_Flughafen/1.jpg

tl_files/Fotos/Erdkunde/2018_Flughafen/2.jpg

tl_files/Fotos/Erdkunde/2018_Flughafen/3.jpg

tl_files/Fotos/Erdkunde/2018_Flughafen/5.JPG

Die theoretischen Grundlagen wurden bereits im Klassenzimmer gelegt, nun war der Zeitpunkt gekommen, das erworbene Wissen vor Ort und am eigenen Leib zu erfahren.
Da das Budget für einen Flug natürlich nicht ausreichte, wurde eine sogenannte „Minitour“ gebucht, welche es den Schülerinnen und Schülern sowie den Lehrkräften ermöglichte, auf einer Erkundungstour auf Tuchfühlung mit den Angestellten eines Großflughafens sowie mit den größten Passagierjets der Welt zu gehen. Der Frankfurter Flughafen ist so gewaltig dimensioniert, dass er als „Stadt in einer Stadt“ bezeichnet werden kann: Neben Geschäften, Restaurants und Hotels gibt es Feuerwachen, Polizeistationen, Kirchen, Moscheen sowie Arbeitsplätze für über 80.000 Menschen.
Bevor die Tour beginnen konnte, mussten sich alle „Passagiere“ einem Sicherheitscheck unterziehen. In einem Bus fuhren die Teilnehmer dann über das Vorfeld und an den Terminals vorbei. Neben dem größten Passagierflugzeug der Welt, dem Airbus A380 (auf dessen Tragflächen theoretisch über 5.000 Menschen Platz finden würden und dessen Tank 300 t Kerosin fasst, was einer Menge von einer Million Cola-Dosen entspricht), war das absolute Highlight, Starts und Landungen aus unmittelbarer Nähe zu beobachten.
Das Feedback der Klassen war eindeutig: Ein wundervoller Tag, das nächste Mal gerne auch mit anschließender Flugreise!

Text und Fotos: Christine Leydel
Fachschaft Geographie

Zurück