„Frühlingswind geht durch die Gärten“ - Frühlingskonzert an der RSH

„Frühlingwind geht durch die Gärten“ – so lautete das Motto des diesjährigen Frühlingskonzertes der Realschule Hösbach, und zahlreiche Besucher waren der Einladung gefolgt.

tl_files/Fotos/Aktuelles/music_notes_in_flower-wide 2.jpg
Die Zuhörer erwartete ein wahrhaft buntes und äußerst farbenprächtiges musikalisches Bouquet. Ganz unkonventionell für einen Chor begrüßte die Chorklasse 5c unter der Leitung von Rebecca Schmitt das Publikum mit „Plastic Music“ im Wortsinn – Percussion-Musik gespielt auf Instrumenten aus Kunststoff. Beschwingt schloss sich sogleich die Chorklasse 6c, begleitet von Martin Schmidt am Klavier, mit den Titeln „Die Sonne kitzelt mein Gesicht“ und dem „Mailied“ an. Das Bläser-Ensemble unter der Leitung von Sonja Preuß überzeugte durch intonationssicheres und dynamisches Spiel, unter anderem mit dem bekannten Thema aus dem Film „Pirates of the Caribbean“.
Die Rockband der RSH unter der Leitung von Martin Schmidt ist bekanntermaßen immer für Überraschungen zu haben. Bei „Oye Como Va“ (zu Deutsch: „Hör mal, so geht das“) – geschrieben von Tito Puente und bekannt gemacht von der Gruppe Santana – zog Niclas Zimmermann mit seinem brillanten Gitarrenspiel das Publikum in seinen Bann. Damit nicht genug – dass die Rockband nicht nur rocken kann, sondern auch „groovy, jazzy, funky“ jammen kann, bewies eine zwischen Fusion, Jazzrock und Hip Hop angelegte Version von „Cantaloupe Island“ mit Bassist Eric Kunkel als Rapper. Mit der Eigenkreation „Mozart goes wild“ wurde es noch extravaganter. An Mozarts „Türkischen Marsch“, gekonnt dargeboten von Louis Born am Flügel und mit Swing-Akzenten von Martin Schmidt am Schlagzeug versehen, hängte die Band einen funky Zwischenteil an, der in einer Schluss-Reprise wieder in das Original mündete.
Der Chor unter der Leitung von Rebecca Schmitt, abwechselnd am Klavier begleitet von Oliver Zahn, seines Zeichens gefragter Pianist und Chorleiter, und Martin Schmidt, überzeugte durch Stimmgewalt, Singfreude und merkbaren Spaß am Singen und Performen auf der Bühne. Der Funke der Begeisterung übertrug sich förmlich von Dirigentin und Chorleiterin Rebecca Schmitt auf die jungen Sängerinnen und Sänger und ebenso auch auf das Publikum.
Einmal heiter und ausgelassen, dann wieder melancholisch und nachdenklich,  konnten die Vokalisten aus dem Ganzen schöpfen.
Die Chorklasse 6c unter der bewährten Leitung von Helga Rung begeisterte das Publikum mit Altbekanntem, aber auch neu einstudierten Stücken.
Ein besonderer Ohrenschmaus war das solistisch von der Schülerin Theresa Menzel am Piano vorgetragene „Jacob’s Theme“.
Für Helga Rung war es das letzte Schulkonzert, an welchem sie aktiv mitwirkte. Sie geht am Ende des Schuljahres in ihren wohlverdienten Ruhestand. Die Schüler der 6c überraschten sie gegen Ende des Konzertes mit einem eigens für sie getexteten Lied, dem „Rung-Song“.
Ein absolutes Highlight des Konzertes war mit Sicherheit der „Urwaldsong“, dargeboten von der Chorklasse 5c unter der Leitung von Rebecca Schmitt, begleitet am Klavier von  Oliver Zahn und am Schlagzeug von Martin Schmidt. Auf den mystischen, verhaltenen Anfang folgten vor Energie sprühende Passagen zwischen Swing, Latin und Rock’n’Roll, welche durch den Gesang und die instrumentale Begleitung den Urwald regelrecht akustisch in der Realschule-Aula zum Leben erweckten.
Richtiges Gänsehautfeeling kam bei (LED-)Kerzenschein beim letzten Stück „A Hanging Tree“ auf, mit welchem Chor und Chorklassen gemeinsam, begleitet von Oliver Zahn am Klavier und Martin Schmidt an der Geige, die Zuhörer in die laue Sommernacht entließen. Wohl alle Konzertbesucher verließen den musikalischen Abend enthusiasmiert und freuen sich auf das nächste Konzert an der Realschule Hösbach.

Text: Martin Schmidt
Grafik: Cornelia Schäfer

Zurück