Schief gewickelt?

Wie jedes Jahr im November gab es eine Erste-Hilfe-Fortbildung für alle Lehrkräfte mit diesem Fach. Man trifft sich beim Bayerischen Roten Kreuz in Aschaffenburg, in Nilkheim. Es gibt Vorträge zu aktuellen Themen; wir erfahren, was sich so im Landkreis in Sachen Notfallrettung und -ausbildung tut, außerdem werden zu unterschiedlichen Themen praktische Übungen durchgeführt.
Beispielsweise gibt es immer mehr AED-Geräte, also „automatisierte externe Defibrillatoren“ an den unterschiedlichsten öffentlichen Orten. diese Geräte kommen bei akutem Herzversagen zum Einsatz, und jeder sollte sich damit auskennen. Die Bedienung ist eigentlich ganz einfach, denn die Sprachausgabe der Geräte sagt dem Ersthelfer genau, was zu tun ist.

tl_files/Fotos/Aktuelles/Erste Hilfe/2018/1.JPG
Üben mit dem AED

Bei den praktischen Übungen war in diesem Schuljahr das Thema „Verbände“ einer der Schwerpunkte. Je nach Art der Verletzung wird ein anderer Verband angelegt; eine Schürfwunde braucht eine andere Behandlung als z. B. ein Messerstich. Insbesondere solltest Du als Ersthelfer darauf achten, Dich nicht selbst in Gefahr zu bringen. Infektionen an offenen Wunden lassen sich durch Verwendung der Einmal-Handschuhe vermeiden, die sich in jedem Erste-Hilfe-Set finden.

tl_files/Fotos/Aktuelles/Erste Hilfe/2018/2.JPG
Handverband und Kopfverband

tl_files/Fotos/Aktuelles/Erste Hilfe/2018/3.JPG
Verbandsmaterial und Schutzhandschuhe

Für die Fachschaft Erste Hilfe: Dr. L. Hünermann

Zurück