Bundesweiter Vorlesetag an der RSH

In diesem Jahr beteiligte sich die Fachschaft Deutsch der Staatlichen Realschule Hösbach gleich mit zwei Aktionen am Bundesweiten Vorlesetag.
Am Mittwoch, 13.11.2019, also bereits zwei Tage vor dem offiziellen Vorlesetag, führte die benachbarte Astrid-Lindgren-Grundschule eine Vorleseaktion durch, bei welcher elf Schülerinnen und Schüler der Klasse 8c in Begleitung von Frau Kaiser unterstützend tätig waren. Die Grundschullehrkräfte hatten hierfür eine Stationenarbeit zum diesjährigen Motto „Sport und Bewegung“ vorbereitet, welche die Grundschülerinnen und Grundschüler zu durchlaufen hatten. Diese Lesestationen wurden von den sich beteiligenden Schülerinnen und Schülern der Klasse 8c betreut und größtenteils eigenständig – vor allem durch aktives Vorlesen – durchgeführt. Das respektvolle, aufmerksame und den Grundschülern zugewandte Auftreten der Realschülerinnen und -schüler wurde von allen Beteiligten lobend hervorgehoben.

tl_files/Fotos/Deutsch/Vorlesetag_2019/2.jpeg

tl_files/Fotos/Deutsch/Vorlesetag_2019/3.jpeg

Für die 5. Jahrgangsstufe der RSH wurde am 15.11.2019 im Bibliothekszentrum des Landkreises, welches auf dem Campus beherbergt ist, eine Vorleseaktion durchgeführt. Jede fünfte Klasse erhielt eine Vorlesestunde im mit gemütlichen Sitzpolstern hergerichteten Obergeschoss der „Bibi“. Als Vorleserinnen waren von schulischer Seite Frau Zlotos, Frau Hentschel und Frau Rasche tätig. Im Vorfeld hatte sich auch Frau Väth, die ehemalige Schulleiterin, sofort bereiterklärt, einer der 5. Klassen vorzulesen. Frau Wagstiel, Mutter zweier Schülerkinder, ergänzte das Vorleser-Team aus der Elternschaft.

tl_files/Fotos/Deutsch/Vorlesetag_2019/5.jpeg

tl_files/Fotos/Deutsch/Vorlesetag_2019/4.jpeg

Hochkonzentriert lauschten die Fünftklässlerinnen und Fünftklässler den Worten der Vorleserinnen und verfolgten die dargebotenen „unheimlichen Gruselgeschichten“ von Edgar Allan Poe sowie die Auszüge aus „Rodrigo Raubein und Knirps, sein Knappe“ von Michael Ende mit aufmerksamer Gespanntheit. Mit Lebkuchen und Clementinen gestärkt ging es dann für die Schülerinnen und Schüler nach der Vorlesestunde zurück in den regulären Unterricht. Das Vorlesen steigert nicht nur die Konzentrationsfähigkeit und stärkt das Empathievermögen, sondern ist auch nachweislich bedeutsam für die Entwicklung der Sprachkompetenz. Durch Aktionen wie die Beteiligung am Bundesweiten Vorlesetag möchte die Realschule Hösbach anregen, dass Bücher einen festen Platz im Alltag der Schülerinnen und Schüler einnehmen. Ein herzliches Dankeschön ergeht an das Team des Bibliothekszentrums Hösbach für die Bereitstellung der Räumlichkeiten sowie für die zuverlässige und kollegiale Zusammenarbeit bei der Planung und Vorbereitung der Vorleseaktion!

Text: Isabel Rasche
Fotos: Carina Henke, Kristina Kaiser

Zurück