Daumen hoch!

Der erhobene Daumen war schon bei den römischen Gladiatoren-Kämpfen ein willkommenes Zeichen - derjenige, dem es galt, der hatte den Kampf (und damit zugleich sein Leben) gewonnen. Heutzutage, in den sozialen Netzwerken, geht es weniger blutig zu, hier macht der gehobene oder gesenkte Daume nur eine Aussage über „finde ich gut“ oder „gefällt mir nicht“. Wie man der Abbildung entnehmen kann, haben sich vierzehn unserer Klassen gleich mehrfach den „Daumen hoch“ verdient.

tl_files/Fotos/Aktuelles/Be smart don't start/Daumen-hoch.jpg
Womit? Die Klassen haben am Wettbewerb „be smart, don’t start“ (sei schlau - fang nicht an) teilgenommen. Im Vergleich zu den beiden letzten Jahren gab es in diesem Schuljahr wieder einen neuen Rekord: Nachdem sich im letzten Jahr schon so viele Klassen wie nie zuvor für die Teilnahme gemeldet hatten, nämlich dreizehn, von denen zwölf bis zum Schluss durchgehalten haben,  sind es in diesem Schuljahr sechzehn Klassen gewesen - und vierzehn davon haben es bis zum Ende des Wettbewerbs durchgehalten. „Wer nie mit dem Rauchen angefangen hat, muss auch später damit nicht aufhören. Klingt komisch – ist aber so – und der Kerngedanke von Be Smart – Don’t Start", sagt der Arzt und Kabarettist Dr. Eckart von Hirschhausen, der die Schirmherrschaft für diesen Wettbewerb übernommen hat.
Per Klassenvertrag erklärten sich die Schüler bereit, im Wettbewerbszeitraum von November bis April nicht zu rauchen. Für jede erfolgreiche Woche gab es einen Aufkleber auf dem "Be smart"-Poster und am Ende des Monats konnten die Klassen stolz an die Wettbewerbsleitung zurückmelden, dass sie "rauchfrei" geblieben waren. In diesem Schuljahr mussten nur zwei Klassen aus dem Wettbewerb ausscheiden, weil der eine oder andere Schüler mit dem Rauchen angefangen hatte. Die anderen vierzehn teilnehmenden Klassen haben es geschafft; so viele wie nie zuvor! In den letzten beiden Monaten gestaltete die Rückmeldung sich Corona-bedingt etwas schwierig, doch in den beiden „Quarantäne“-Monaten März und April musste kein Klassenlehrer das Ausscheiden seiner Klasse melden. Alle Hochachtung!
Es gibt etliche Preise bei dem Wettbewerb zu gewinnen - von Bargeld bis hin zur einwöchigen Klassenfahrt. Schon zwei Mal haben Klassen der RSH jeweils 50,-- € für ihre Klassenkasse gewonnen. Vielleicht kommt ja auch in diesem Schuljahr eine (oder sogar mehrere) unserer Klassen unter die Sieger des diesjährigen Wettbewerbs. Die Schüler würden sich sicher über einen Zuschuss zur Klassenkasse oder eine Klassenfahrt freuen. Noch sind die Preise für die Sieger nicht ausgelost. Aber selbst wenn es keinen Preis für unsere Schüler gibt: Gewinner sind sie in jedem Fall, weil sie nicht angefangen haben zu rauchen. Dazu erst einmal herzlichen Glückwunsch, und wir hoffen, dass es weiterhin so bleibt und drücken die Daumen!

Dr. Lucia Hünermann
Das Logo "Be Smart - Don't Start" ist im Besitz des Transport for London und ein eingetragenes Warenzeichen.

Zurück