Krankmeldung

Melderegelung bei Erkrankung, Beurlaubung und Befreiung

Erkrankung Ihres Kindes

  1. Kann Ihr Kind wegen Erkrankung nicht am Unterricht teilnehmen, so ist dies am ersten Tag der Erkrankung sowie auch an den Folgetagen der Erkrankung durch einen Erziehungsberechtigten in der Zeit von 07:00 bis 08:00 Uhr telefonisch oder per Fax (mit Unterschrift) mitzuteilen. Im Rahmen der Prävention zur Verhinderung von Gewalt gegen Kinder ist die Schule auf Weisung des Kultusministeriums gehalten, bei unentschuldigtem Fernbleiben sofort nach Unterrichtsbeginn Kontakt zu den Erziehungsberechtigten aufzunehmen. Ist dies nicht erfolgreich, so muss gegebenenfalls die Polizei verständigt werden.
    Außerdem droht bei Schulaufgaben im Falle unentschuldigten Fehlens eine Bewertung mit der Note „ungenügend".
    Bitte beachten: Wenn sich volljährige Schüler selbst entschuldigen wollen, ist jeweils ein ärztliches Attest vom behandelnden Arzt erforderlich. Ein solches Attest ist nicht erforderlich, wenn weiterhin die Eltern die Entschuldigung vornehmen.

  2. Die zusätzlich zur telefonischen Meldung erforderliche schriftliche Krankheitsanzeige bzw. die Entschuldigung durch einen Erziehungsberechtigten bzw. das Attest ist am ersten Tag des Wiedererscheinens beim Klassenleiter oder im Sekretariat abzugeben. Vordrucke für die Entschuldigung können Sie sich unter www.rs-hoesbach.de (Eltern -> Downloads) herunterladen. Bei Erkrankungen von mehr als 10 Tagen ist die Vorlage eines ärztlichen Attestes zwingend erforderlich.

  3. Sollte Ihr Kind während der Unterrichtszeit erkranken, werden Sie telefonisch informiert. Im Notfall bitten wir Sie, Ihr Kind abzuholen.
    Ist Ihr Kind anschließend längere Zeit krank, so müssen Sie wie bei einer normalen Erkrankung eine schriftliche Krankheitsbestätigung nachreichen.

  4. Bitte stellen Sie keine Entschuldigung aus, wenn Ihr Kind den Unterricht schuldhaft versäumt hat. Sie tun sich, der Schule und ganz besonders Ihrem Kind damit keinen Gefallen! Kommen Sie in einem solchen Fall in die Schule und sprechen Sie mit dem Klassenleiter.

  5. Sollte Ihr Kind aufgrund einer der folgenden Erkrankungen den Unterricht nicht besuchen können, bitten wir um entsprechende Mitteilung:
    Keuchhusten, Virusgrippe (Influenza), Scharlach, Masern, Mumps, Röteln, Ringelröteln, Windpocken, Gürtelrose, Hepatitis A, Hepatitis B.

Befreiung vom Unterricht in Sport

  1. Die Schulleitung kann Ihr Kind auf schriftlichen Antrag der Eltern hin für eine bestimmte Zeit von der Teilnahme am Unterricht im Fach Sport befreien. Die Befreiung wird in Absprache mit dem Sportlehrer ausgesprochen. Ihr Kind besucht bei gewährter Befreiung den Unterricht in einer Parallelklasse oder wird vom Sportlehrer mit beaufsichtigt. Als Begründung kann unter anderem ein ärztliches Attest nützlich sein.

  2. Soll Ihr Kind während des ganzen Jahres von einem Fach aus gesundheitlichen Gründen befreit werden, so ist auf jeden Fall ein fachärztliches Attest oder eine Bescheinigung des im Gesundheitsamt tätigen Schularztes erforderlich.

Beurlaubung vom Unterricht

  1. Schüler können in besonderen Fällen (z. B. Vorstellungsgespräch, Eignungstest, Firmung, Konfirmation, Sportwettkämpfe auf höherer Ebene) auf schriftlichen Antrag für einen oder mehrere Tage vom Unterricht beurlaubt werden, wenn nicht dringende schulische Gründe entgegenstehen.

    Antragsvordrucke sind im Sekretariat oder im Internet unter der Adresse erhältlich:

    http://www.rs-hoesbach.de (Eltern -> Downloads)   

    Anträge müssen mindestens zwei Tage vor dem Termin der Beurlaubung bei Herrn ZwRSK Wesemann (Briefkasten) oder im Sekretariat abgegeben werden.

  2. Wenden Sie sich in besonders gelagerten Fällen bitte an die Schulleiterin.

           Unterrichtsbefreiungen zum Zwecke der Urlaubsverlängerung
    werden nicht ausgesprochen!   

    Weitere Informationen sind auf der Homepage unserer Realschule abrufbar.