Streitschlichtung

Was ist Streitschlichtung?

Bei einer Streitschlichtung arbeiten je zwei Streitschlichter in einem Team zusammen. Gelöst werden soll ein Konflikt zwischen Schülerinnen und Schülern ohne Beteiligung von Lehrkräften oder der Schulleitung. Ziel einer Streitschlichtung ist, nach einem Kompromiss oder zumindest einer für alle Beteiligten zufriedenstellenden Lösung zu suchen. Die an der RSH ausgebildeten Streitschlichter besuchen die 7., 8., 9. und 10. Klasse.

Welcher Dienstplan gilt im Schuljahr 2016/17?

  Der Dienstplan wird im neuen Schuljahr bekannt gegeben.

Warum Streitschlichtung durch Schülerinnen und Schüler?

Die Arbeitsgemeinschaft beschäftigt sich mit (auch präventiver) Konfliktlösung ohne Einschaltung der „üblichen“, oft strafenden Instanzen. Eigenverantwortlich sollen Schülerinnen und Schüler Streitereien erkennen, verstehen und lösen. Das erfordert von den Streitschlichtern Engagement über den Unterricht hinaus, Einsatz von (Frei-) Zeit und soziale Intelligenz. Dieses „Projekt“ wirkt sich langfristig auch auf ein positives Schulklima aus.

Konkrete Beispiele:
Streitereien zwischen Schülern, Beleidigungen, Rangeleien, Verspotten, Eifersucht, Vordrängeln, Rempeln usw.

Wichtige Infos:

Wer kann zu den Streitschlichtern kommen?

Alle Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Jahrgangsstufe

Wann sind die Streitschlichter ansprechbar?

Jeden Tag in der 1. Pause oder nach Vereinbarung

Wo findet man die Streitschlichter?

Im Streitschlichterraum im K-Bau oder einfach die Streitschlichter ansprechen

Warum soll man zu den Streitschlichtern?

Weil ein Streit geklärt werden soll, weil Konflikte sich wiederholen, weil etwas zwischen Schülern geklärt werden soll, weil man endlich seine Ruhe haben will

Du kannst dich auch an deinen Klassenleiter wenden, er hilft dir weiter!